• Podiumsdiskussion zum Thema "Technologie-Transferbrücke zwischen der Luftfahrt- und Automobilindustrie" im Kaiser-Saal des Reichstagspräsidentenpalais in Berlin

Um die Feierlichkeiten zum 25. Jubiläumsjahr der MR PLAN Group abzurunden und damit verbunden die MR-Expertise in den Branchen der Luftfahrt- und Automobilindustrie vorzustellen, fand in Berlin eine besondere Veranstaltung statt. Gemeinsam mit der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt des Deutschen Bundestages sowie dem Forum Luft- und Raumfahrt konnte die MR PLAN Group ungefähr 150 Gäste begrüßen. Zum Thema „Technologie-Transferbrücke zwischen der Luftfahrt- und Automobilindustrie“ folgten Vertreter der Politik, verschiedenster Organisationen sowie der Luftfahrt- und Automobilindustrie der Einladung in den „Kaiser-Saal“ des Reichstagspräsidentenpalais zum fachlichen Austausch.

Nach der Eröffnung des Parlamentarischen Abends und der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden der Parlamentsgruppe, Herrn Klaus-Peter Willsch MdB, führte der Leiter des ARD-Studios in Istanbul, Herr Oliver Mayer-Rüth, als Moderator durch den Abend. Einleitend hinterfragte Herr Mayer-Rüth sehr scharfsinnig die aktuelle weltpolitische Situation und führte darauf hin, dass zahlreiche Unternehmen, vor allem mittelständische Firmen, in der Betrachtung von der Politik sowie der Gesellschaft ins Hintertreffen geraten sind. „Der heutige Abend dient jedoch dazu einen Blick auf die MR PLAN Group zu werfen, auf deren 25-jährige Entwicklung und auf deren riesiges Know-how in den zwei deutschen Schlüsselindustrien“, so Mayer-Rüth.

Danach Betrat Claus R. Mayer (CEO MR PLAN Group) die Bühne und stellte die MR PLAN Group dem Publikum vor. Dabei betonte er: „Es ist unser erklärtes Ziel, innovative Technologien für unsere Kunden praxisbezogen in den Produktionsstätten umzusetzen. Wir transferieren Technologielösungen branchenübergreifend.“ Er leitete somit auf die nun folgende Podiumsdiskussion über.

Für die Diskussion konnte die MR PLAN Group sehr namhafte Teilnehmer gewinnen. Allen voran Herrn Prof. Dr. Hubert Waltl (Stellvertretender Senatsvorsitzender Fraunhofer Gesellschaft), Herrn Joachim Nägele (Managing Director Premium AEROTEC GmbH), Herrn Dr. Fabian Rusitschka (CEO arculus GmbH) und Herrn Dr. Uwe Siewert (CEO MR PLAN GmbH, MR PlanFabrik GmbH). Thematisch ging es zu Beginn in der Diskussion über den Transfair der Leichtbauerkenntnisse aus der Luftfahrtindustrie in die Automobilwelt. Herr Nägele verwies dabei auf die Gewichtsreduzierung in den Fahrzeugen mit einer verbundenen Reichweitenerhöhung. Herr Prof. Dr. Waltl ging hingegen auf die logistischen Aspekte ein, die mittlerweile in der Luftfahrt aus der Automobilindustrie adaptiert werden. Aus der Sicht des Herstellers für Fahrerlose-Transportsysteme (FTS) unterstrich Herr Dr. Rusitschka diese Ausführungen. Er machte deutlich, dass in vielen Branchen neue Produktionskonzepte entstehen. Die Produkte werden sich durch die FTS-Technologie automatisch den schnellsten Weg durch die Produktion suchen. Abschließend richtete Herr. Dr. Siewert einen Appell an die Parlamentarier: „Auch nach 25 Jahren ist die MR PLAN Group auf starkem Wachstumskurs und schafft Arbeitsplätze. Damit verbunden besteht ein massiver Bedarf von bis zu 100 Ingenieuren und Wirtschaftsingenieuren jährlich. Es muss weiter in Bildung investiert und der Ingenieurnachwuchs gefördert werden. Nur so kann der Bedarf gedeckt werden.“

Nach dem offiziellen Teil folgten sehr gute Gespräche im Foyer des Kaisersaales. By the Way – dieser wurde durch das Berliner MR-Team in Bezug auf die Technische-Gebäudeausrüstung beispielhaft saniert. Somit durften die Gäste eine MR PLAN Group Referenz live erleben!

Rufen Sie uns an

+49 (906) 7095-0

Schreiben Sie uns

Unternehemenszentrale

MR PLAN GmbH
Kaiser-Karl-Straße 5
86609 Donauwörth

Beijing / Berlin / Bremen / Donauwörth / Kecskemét / München / Stuttgart / Shanghai / Wolfsburg